Junge Menschen profitieren vom Mentoring

Am 5. und 6. November fand in Berlin der BBE-Fachkongress im Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ statt. Dieses Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert auch die Mentoring-Programme WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche sowie WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf. Dr. Tatiana Matthiesen, Gesamtkoordinatorin von WEICHENSTELLUNG, und Prof. Rainer Lehberger, pädagogische Leitung, berichteten gemeinsam mit Mentoren und Mentees vor Ort in Berlin aus dem Projekt.

Die Arbeit der Mentorinnen und Mentoren mit ihren Mentees bewirkt bessere Chancen in der Bildung, Ausbildung oder im Beruf, bessere Übergänge in den Arbeitsmarkt, gute Startbedingungen der Mentees in ihrem neuen Lebensumfeld. Beim Fachkongress in Berlin kamen die Akteure der verschiedenen Programme sowie Experten aus Wissenschaft, Politik, Kommunen und Wirtschaft zusammen. Sie arbeiteten gemeinsam zu aktuellen Fragestellungen von Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Teilhabe, an der Gestaltung von (Bildungs-)Übergängen und Zugängen zu Ausbildung und Arbeitsmarkt, an den Anforderungen an die zivilgesellschaftliche Infrastruktur sowie an der Qualität der Begleitung von Patenschaften und Mentoring. Perspektiven zivilgesellschaftlichen Engagements für Zugänge zu Bildung und für gesellschaftliche Teilhabe bildeten in diesem Jahr den inhaltlichen Schwerpunkt.

Hier gehts zur Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


Weitere News & Stories