10 Jahre WEICHENSTELLUNG

Um mehr Kindern und Jugendlichen bessere Bildungschancen zu ermöglichen, startete die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius 2013 das Mentoring-Programm WEICHENSTELLUNG. Seit dem begleiteten rund 1.300 Lehramtsstudierende fast 3.700 Kinder und Jugendliche auf ihrem persönlichen Weg und halfen ihnen, wichtige Übergänge – zum Beispiel von einer Schulform in die nächste oder nach dem Abschluss ins Berufsleben – gut zu meistern.

Nun feiert WEICHENSTELLUNG das zehnte Jubiläum und aus diesem Anlass berichten aktive und ehemalige Mentor:innen und Mentees im Jubiläumsfilm von ihrer Zeit im Programm und wo sie heute stehen. Mitglieder des WEICHENSTELLUNG-Teams erzählen, was das Projekt für sie bedeutet und was es besonders macht. Vertreter:innen von zwei Partnerschulen schauen zurück auf die Anfänge und in die Zukunft von WEICHENSTELLUNG.

Mehr Bildungsgerechtigkeit: 3.700 gestellte Weichen für Kinder und Jugendliche

05. September 2022. 3.700 Kinder und Jugendliche, 1.300 studentische Mentor:innen als angehende Lehrkräfte, 300 Partnerschulen an 5 Standorten und rund 40 Förder- und Kooperationspartner:innen – gemeinsam für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit. Das alles ist WEICHENSTELLUNG. Das Mentoring-Programm der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius startete am 3. September, in sein zehntes Jahr. Seit 2013 fördert es Kinder und Jugendliche, die das Potenzial für einen höheren Bildungsabschluss haben, aber auf ihrem Weg zusätzliche Unterstützung benötigen. mehr

„Ich würde mir wünschen, dass ich auch Studentin werde und auch Kindern helfe“

Im August 2022 startet WEICHENSTELLUNG in sein zehntes Jahr. Was macht das Mentoring-Programm aus? Was bedeutet es für die studentischen Mentor:innen und vor allem die teilnehmenden Schüler:innen? Die ehemaligen Mentees Bashar und Goldie blicken zurück und erzählen, welchen Einfluss WEICHENSTELLUNG auf ihren jeweils eigenen Weg hatte. Mentorin Nadine und ihre Mentee Anna erzählen von ihrer gemeinsamen Zeit und wie sie gegenseitig voneinander lernen. Und Tatiana Matthiesen macht deutlich, was WEICHENSTELLUNG auszeichnet und wofür das Programm mit einer erfolgreichen Allianz aus Bildungsakteuren steht.

Mehr im Video

Ganz persönliche Blicke auf WEICHENSTELLUNG

Hinter WEICHENSTELLUNG stehen und standen in Hamburg viele engagierte Mitarbeiter:innen der ZEIT-Stiftung, die das Projekt geformt, geprägt und mitgestaltet haben. Einige haben es nur eine Weile begleitet, manche sind von Anfang an dabei, andere erst seit kurzem. Hier teilen sie ihren ganz individuellen Blick auf WEICHENSTELLUNG.

Nur gemeinsam ist WEICHENSTELLUNG möglich

WEICHENSTELLUNG hat sich in den letzten zehn Jahren kontinuierlich weiterentwickelt – konzeptionell, strategisch und mit weiteren Standorten. Dies ist vor allem möglich dank der engagierten Partner:innen vor Ort. Anlässlich des Jubiläums haben unsere Partner:innen uns kurze Video-Botschaften geschickt, jeweils stellvertretend für die Teams, die dahinter stehen. mehr

Wie WEICHENSTELLUNG wirkt

Neben den WEICHENSTELLUNG-Teammitgliedern in der ZEIT-Stiftung tragen in Hamburg auch die pädagogischen Berater:innen maßgeblich zur Gestaltung und dem Erfolg des Mentoring-Programms bei - und teilen hier ihren persönlichen Blick auf das Projekt.

„Mich beeindrucken das Engagement, der Enthusiasmus und die Begeisterung“

Die Fridtjof-Nansen-Schule ist bereits seit der Gründung von WEICHENSTELLUNG für Viertklässler im Jahr 2013 dabei. Klaus Lemitz begleitete das Programm zunächst als Klassenlehrer, seit Februar 2017 dann als Schulleiter, und teilt hier seinen Blick auf WEICHENSTELLUNG.

mehr

„WEICHENSTELLUNG lädt zum individuellen Durchstarten ein“

Alexandra Stender ist seit zweieinhalb Jahren Schulleiterin an der Stadtteilschule Flottbek in Hamburg. Gemeinsam mit ihren Kolleg:innen Theres Paffrath, Abteilungsleiterin der Jahrgänge 8-10, und Max Heyn, Berufs-und Studienorientierungs-Koordinator, die beide WEICHENSTELLUNG zusammen vor Ort eng begleiten, blickt sie auf das Mentoring-Programm und seine Rolle für mehr Bildungsgerechtigkeit.

mehr