WEICHENSTELLUNG für Viertklässler begrüßt 4. Jahrgang in Köln


Am 30.09.2019 hieß das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) 90 neue Viertklässler sowie ihre 30 Mentorinnen und Mentoren im Rahmen der Auftaktveranstaltung offiziell im Projekt WEICHENSTELLUNG willkommen.

Mentees, MentorInnen, Eltern, SchulvertreterInnen, MitarbeiterInnen und Fördernde des Projekts zählten zu den rund 200 Gästen in den Räumlichkeiten der Universität zu Köln. Durch die Veranstaltung führte Moderator und Jonglagekünstler Christoph Rummel. Besonders die kreativen artistischen Einlagen stießen auf große Begeisterung bei den neuen Mentees. Daneben gestalteten aktive Mentees und MentorInnen sowie die Verantwortlichen ZfL die Willkommensfeier.

Geschäftsführerin Myrle Dziak-Mahler betonte, wie sehr sie sich über den Start des bereits 4. Jahrgangs von WEICHENSTELLUNG für Viertklässler am Standort Köln freut. Sie dankte Frau Dr. Tatiana Matthiesen, Bereichsleiterin Bildung und Erziehung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, die das Projekt im Jahr 2013 initiiert hat, sowie Frau Marlene Hack, Vorsitzende der Dr. Harald Hack Stiftung, durch deren großzügige Unterstützung WEICHENSTELLUNG in Köln realisiert werden kann.

Projektleiterin Astrid Krämer hob in ihrer Ansprache die Bedeutung der individuellen Begabungen jedes einzelnen Kindes hervor und motivierte die Mentees durch die Ausgabe symbolischer Talentsteine, an ihren Fähigkeiten festzuhalten und diese auszubauen. Im Anschluss erhielten alle 90 Kinder Geschenke und Urkunden zur offiziellen Aufnahme im Mentoring-Programm.

Als Abschluss der Veranstaltung besuchten die Mentees gemeinsam mit ihren Mentorinnen und Mentoren einen interaktiven Spielezirkus – ein erster Einblick in die im Projekt verankerten und regelmäßig stattfindenden kulturellen Aktivitäten.


Weitere News & Stories