Weiter geht’s: Grundschule voraus startet in die zweite Runde


In Deutschland herrscht Schulleitungsmangel, die Bewerbungszahlen sind rückläufig und viele Stellen unbesetzt. Dabei sind Schulleitungen so entscheidende Akteur:innen, damit Schulen ihren Aufgaben gerecht werden und den Kindern einen guten Start auf ihrem Bildungsweg ermöglichen können.

In der Grundschule treffen Kinder mit unterschiedlichsten Startvoraussetzungen aufeinander. Hier lernen sie gemeinsam lesen, schreiben und rechnen - und gleichzeitig mit kultureller, gesellschaftlicher und individueller Vielfalt umzugehen. Doch Grundschulkindern alle Chancen zu ermöglichen, die sie für einen erfolgreichen Bildungsweg brauchen, stellt Grundschullehrkräfte und -leitungen vor große Herausforderungen.

Wie lassen sich in Zeiten des Lehrkräftemangels engagierte und talentierte Grundschulleitungen für die Zukunft gewinnen? Wie sieht guter Führungsstil im Bildungswesen und insbesondere als Schulleitung aus? Wie kann eine Schulleitung (An-) Leitung übernehmen, wenn es um junge Menschen und Kinder, aber ebenso um ein Lehrkollegium in einem herausgeforderten Bildungssystem geht?

Mit der Hamburger Initiative „Grundschule voraus - gemeinsam.gestalten.lernen“ möchten die Alfred Toepfer Stiftung FV.S., die Heraeus Bildungsstiftung und die ZEIT STIFTUNG BUCERIUS Grundschullehrkräfte für das Amt der Schulleitung motivieren und qualifizieren.

Das Programm startet im Sommer in die zweite Runde. Interessierte Lehrkräfte können sich ab sofort bewerben: https://www.toepfer-stiftung.de/was-wir-tun/grundschule-voraus. Der Bewerbungsschluss ist der 12. Mai.

Mehr über die Hintergründe und die einzelnen Bestandteile der einjährigen Programms in der kostenlosen Ausgabe 2/24 von Hamburg macht Schule sowie in der aktuellen Ausgabe (2/24) der pädagogischen Fachzeitschrift Pädagogische Führung


Weitere News & Stories